Im Rahmen unserer museumspädagogischen Arbeit laden wir Sie herzlich ein, unser Angebot an Seminaren und Workshops für Schulklassen der Sekundarstufe I und II zu nutzen. Die Inhalte und das Format der projektorientierten und fächerverbindenden Veranstaltungen wird auf den Bedarf, das Vorwissen und das Zeitbudget der Gruppe individuell zugeschnitten.

Die Schülerprojekttage auf den Gebieten historisch-politische sowie kulturelle Bildung werden durch Fachpersonal - je einen Historiker/Ausstellungsmacher sowie einen Lehrer - betreut. Sie sind anknüpfungsfähig an die Fächer Geschichte, Politische Bildung, Wirtschaft, Geographie, Kunst, LER, Religion.

Das Angebot zielt auf eine problemorientierte Vermittlung und selbstständige Erarbeitung von Kompetenzen und Faktenwissen zu zentralen Fragestellungen der Gesellschafts-, Alltags- und Kulturgeschichte der DDR.

Die für ein Zeitbudget von 4 bis 5 Stunden ausgelegten Schülerprojekttage umfassen Einführungs- und Auswertungsrunden im Plenum, eine Ausstellungsführung, die Betrachtung und Diskussion eines dokumentarischen Filmes sowie die Arbeit mit originalen Sachzeugnissen. Die Schülerinnen und Schüler entwickeln selbst Fragen und Lösungsansätze zur Bearbeitung einer Aufgabenstellung in Kleingruppen und stellen die Ergebnisse im Plenum vor.

Daneben werden zwei- oder mehrtägige Workshops angeboten, in deren Zentrum unter anderem die selbstständige Vorbereitung, Durchführung und Auswertung eines Gesprächs mit Zeitzeugen stehen kann (frühzeitige Terminvereinbarung erforderlich).

Für die Sekundarstufen I und II bieten wir Seminare und Workshops zu folgenden Themenfeldern an:

Alltag und Herrschaft in der DDR, anhand der Ausstellung, eines Films sowie Sammlungsobjekten

Architektur, Stadtgestaltung und Bildkünste am Beispiel der Planstadt Eisenhüttenstadt

Religion, Politik und Gesellschaft in der DDR, schwerpunktmäßig am Beispiel von Eisenhüttenstadt

Module aus diesen Themenfeldern können auf Wunsch kombiniert werden. Für Absprachen und zur Terminvereinbarung bitten wir um eine frühzeitige Kontaktaufnahme. Die Kosten für die Teilnahme am Gesamtprogramm betragen 1 EUR je Schüler und Tag.

Detaillierte Informationen zum Ablauf der Veranstaltungen und einen Zeitplan stellen wir Ihnen gern zur Verfügung. Ferner laden wir Sie herzlich zu unseren im halbjährlichen Turnus angebotenen Lehrerseminaren ein, um das museumspädagogische Programm näher kennenzulernen und mit uns darüber zu diskutieren.

Die Kosten für die Teilnahme betragen 1 EUR je Schüler und Tag, zzgl. 15 EUR (gesamt) für die Gruppenführung.